Archiv der Kategorie: Lifestyle-Wissen

Geistiger und materieller Reichtum – Lifestyle-Blog

Wahrscheinlich ist es schwer, sich auf eine Definition von Reichtum festzulegen. Was bedeutet es für Sie?

Reichtum bezeichnet den Überfluss an geistigen oder gegenständlichen Werten, insbesondere die Tatsache des Besitzes von materiellen Gegenständen. Die Bedeutung geistigen Reichtums wird häufig unterschätzt, lässt sich aber aus materieller Sicht kaum darstellen. Gesellschaftlich gesehen erfordert Reichtum die allgemein akzeptierte Übereinkunft, dass Dinge, Land oder Geld jemandem gehören und dass dieses Eigentum geschützt wird. Das Verständnis von Reichtum unterscheidet sich in verschiedenen Gesellschaften.

via Reichtum – Wikipedia.

Vermögensverteilung weltweit – Lifestyle-Blog

Haben Sie sich schon einmal bewusst gemacht, wie „reich“ Sie eigentlich im Vergleich zu einem Großteil der Menschheit sind?

Nach Berechnungen von Oxfam aus dem Jahr 2014 verfügen die reichsten 85 Menschen über denselben Reichtum wie die ärmere Hälfte der Erdbevölkerung zusammen. Nach dem Bericht verfügen diese 85 reichsten Menschen über ein Vermögen von 1 Billionen Britische Pfund, was dem Vermögen der 3,5 Milliarden ärmsten Menschen entspricht. Das Vermögen des reichsten Prozent der Weltbevölkerung belaufe sich weiterhin auf insgesamt 60,88 Billionen Pfund.

via Reichtum – Wikipedia.

Reichtum und Religion – Lifestyle-Blog

Religion hatte schon immer einen Einfluss auf die Gesellschaft – auch auf unseren Umgang mit und unser Verständnis von gerechtem Reichtum.

Im ursprünglichen christlichen Glauben predigte Jesus Christus: „Eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher in den Himmel“. Im Markusevangelium wollte er zeigen, dass man sich nicht auf seinen Reichtum verlassen soll, wenn es darum geht „das ewige Leben zu erben“ (Mk 10,17b). Unter anderem glauben die meisten Christen, dass Reichtum einen Menschen nicht über andere stellt. Freilich aber ist Reichtum damit nicht per se als negativ deklariert. Christi Wort ist eher im historischen Kontext zu sehen, insofern, als Reichtum zu Jesu Zeit nur auf moralisch-tönernen Füßen stehen konnte, und zwar Ausbeutung und Unterdrückung. Auch ist Reichtum in diesem Zusammenhang als Sinnbild übertriebener Verhaftung im Irdischen zu verstehen. Die Konnotation eines Reichen mit fehlender Moral und fehlender Ausrichtung auf Gott ist hier also angeprangert. Der Reiche hat vielmehr die Verpflichtung, den Armen zu helfen. Ausgehend vom Determintations- /Prädestinationsdenkens Luthers bzw. Calvins konnotierte die protestantische Mentalität Reichtum als Indiz der Erwählung des Reichen durch Gott. Der Reiche habe deswegen seinen Reichtum im höchsten Sinne „verdient“. Soziokulturelle Auswirkungen hat dieses Denken bis heute in den Kernländern des Protestantismus wie Großbritannien oder den USA. Traditionellerweise tritt absolute Leistungsgerechtigkeit in protestantisch geprägten Staaten, Verteilungsgerechtigkeit in katholisch geprägten auf.

via Reichtum – Wikipedia.

Reichtum im Buddhismus – Lifestyle-Blog

Buddha pflegte scheinbar eine eher kritische EInstellung zum Reichtum:

In Bezug auf den Buddhismus wird Reichtum ähnlich wie im frühen Christentum als „Klotz am Bein“ angesehen. Tenzin Gyatso, der derzeitige Dalai Lama, meinte: „Genugtuung, Geld auf der Bank zu haben, macht vielleicht im Moment glücklich, doch mit der Zeit hat der Besitzende immer mehr Angst, dass er alles verlieren könnte. Der große Lehrer (Buddha) predigte deshalb Armut, da er darin eine Art von ‚Erlösung‘ sah.“

via Reichtum – Wikipedia.

Lifestyle – Lifestyle-Blog

Was zeichnet Ihren Lifestyle aus?

Der Begriff Lifestyle bezeichnet in sehr umfassender Art die „stylishe“ Erscheinung eines Menschen und schließt seine Verhaltensweisen und seine Freizeitgewohnheiten mit ein. Damit ist er ein weit über das Styling von Kleidung und Körper (Bodystyling, Schminke, Tätowierungen, Bräunung etc.) hinaus weisender Begriff. Der Begriff „Lifestyle“ unterscheidet sich in seiner Bedeutungsschattierung vom Begriff „Lebensstil“ ungefähr in der gleichen Art wie „Style“ von „Stil“.

via Lebensstil – Wikipedia.

Überflussgesellschaft – Lifestyle-Blog

Mehr, mehr, mehr von allem und 1.000 Optionen für jede Wahl: Viele meinen, dass wir in einer Überflussgesellschaft leben. Was denken Sie?

Der Begriff der Überflussgesellschaft ist von deutlicher Ambivalenz gekennzeichnet: außer Vorstellungen über Steigerung, Gestalt- und Machbarkeit der Welt und Fortschritt enthält er auch skeptische, durchaus kulturkritische Töne, was auch erklärt, wieso dieses Konzept auch oftmals in entlarvender Form verwendet wird, um z. B. eine Kritik an der gegenwärtigen Gesellschaft oder bestimmter Tendenzen in ihr anzubringen, wie es beispielsweise Hans Freyer in seinem Werk „Theorie des gegenwärtigen Zeitalters“ von 1955 getan hat, in dem er anprangert, dass der Lebensstandard längst zum Gott des Zeitalters und die Steigerung der ökonomischen Produktion zu dessen Propheten geworden sei.

via Überflussgesellschaft – Wikipedia.

Die reichsten Deutschen – Lifestyle-Blog

Wow, wir hätten nie gedacht, dass die reichsten Deutschen so viel Geld haben – mehr als das BIP der Schweiz!

Die Zahl der Personen oder Familien in Deutschland mit einem Vermögen von mindestens einer Milliarde Euro liegt bei 135 (Stand 2013). Der Gesamtwert der 100 größten deutschen Vermögen beträgt 307 Milliarden Euro (Stand 2011). Die 500 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von 500,8 Milliarden Euro. Dies ist sowohl mehr als das BIP der Schweiz als auch der Bundeshaushalt der Bundesrepublik Deutschland (ca. 320 Milliarden Euro).

via Liste der 500 reichsten Deutschen – Wikipedia.

Die Herrschaft des Geldes – Lifestyle-Blog

Ursprünglich regierte Geld in dem Sinne, dass nur die Reichsten Zugang zu Titeln und Ämtern hatten. Doch sagen wir nicht auch heute noch „Geld regiert die Welt“?!

Die Plutokratie oder Plutarchie (griechisch πλουτοκρατία plutokratía ‚Reichtumsherrschaft‘, von πλοῦτος plútos ‚Reichtum‘ und κρατεῖν krateín ‚herrschen‘) ist eine Herrschaftsform, in der Herrschaft durch Vermögen legitimiert wird, also die Herrschaft des Geldes (auch „Geldadel“ genannt). Politische Rechte werden anhand des Vermögens vergeben (z. B. über das Zensuswahlrecht). Die Plutokratie ist eine Unterform der Oligarchie.

via Plutokratie – Wikipedia.

Forbes und die reichsten Menschen der Welt – Lifestyle-Blog

Da ist ja Deutschland recht abgeschlagen hinter den USA, Russland und China (aber da leben ja auch mehr):

Mit Stand 2013 sind laut dieser Liste von 1462 Milliardären die meisten US-Amerikaner (441 Personen), gefolgt von Russen (110 Personen) und Chinesen (100 Personen). Deutschland ist mit 58 Milliardären gelistet, mit Karl Albrecht, einer der Eigentümer von Aldi, auf Platz 18 als Reichster. Reichster Schweizer von 13 Personen ist auf Platz 94 Ernesto Bertarelli, ehemaliger Präsident des Verwaltungsrates der Biotechnologie-Firma Serono. Reichster Österreicher von acht Personen ist auf Platz 162 Dietrich Mateschitz, Mitbegründer des Energy-Drink-Herstellers Red Bull.

via The World’s Billionaires – Wikipedia.